Station 6 – Pieta

Klagelieder 2, 13

Wie soll ich dir zureden, was dir gleichsetzen, Tochter Jerusalem? Womit kann ich dich vergleichen, wie dich trösten, Jungfrau, Tochter Zion? Ja, dein Zusammenbruch ist groß wie das Meer, wer kann dich heilen?

Kontext

Nach Jesu Tod bittet Josef aus Arimathäa darum den Leichnam Jesu vor dem Sabbat vom. Kreuz abnehmen und beerdigen zu dürfen. Die Situation, dass Maria ihren töten Sohn im Arm hält ist nicht direkt berichtet. Aber dass sie bei der Abnahme vom Kreuz und der Grablegung dabei war. Der Vers zu dieser Station ist wieder aus den Klageliedern Jeremias.

Deutung

Die Darstellung des Toten Jesus in Marias Schoß spannt einen Bogen über sein Leben. Aus ihrem Schoß kam er in diese Welt und dort ist er auch wieder am Ende seines Lebens auf dieser Erde. Dies zeigt wie wichtig Maria in der ganzen Geschichte Jesu ist. Und gleichzeitig zeigt es die Tiefe Trauer Marias um ihren Sohn. So kann diese Bild auch ein Trost für Trauernde sein.

Gebetsanliegen

Bete für Menschen, die trauern, dass sie getröstet werden.