Startseite

Das Feldkirchle im Bruchsaler Hirschmannsgrund

 

Es geht bergauf, durch Hohlwege und an Schrebergärten vorbei. An einem der schönsten und naturbelassenen Orte in Bruchsal wurde hier 1903 der Grundstein zum Feldkirchle gelegt. 

Nachdem die Kirche vom damaligen Stadtpfarrer Josef Kunz (1843-1925) feierlich eingeweiht wurde, konnten in den folgenden Jahren bis 1908 auch alle, insgesamt sieben Stationen vollendet werden. Auf einer Strecke von etwa 550m zeigen verschiedene Denkmäler prägende Ereignisse im Leben von Maria und Jesus. 

Die Bruchsaler selbst unterstützen die Finanzierung und somit den Erfolg dieses einzigartigen Projektes. Dies führte dazu,  dass diese in der Natur neu gewonnen Eindrücke eine Brücke zwischen dem Alltag und der Religion bauen konnte.

Leider wurde dieser besinnliche  Wanderweg und deren einzelnen Stationen über die Jahrzehnte des öfteren von Rückschlägen geprägt. Wetter- und Kriegseinfluss zerstörten die einzelnen Stationen, welche unter anderem von dem Bruchsaler Künstler Theo Diel bis zur Einweihung 1958 neu gestaltet wurden. 

 

Auch in der heutigen, immer schnelllebigeren Zeit wird dieser Weg als spiritueller Rückzugsort von vielen Spaziergängern genutzt. Nah am Bruchsaler Stadtrand und dennoch mitten in der Natur gelegen, lassen sich viele Wanderwege mit den Stationen rund um das Feldkirchle verbinden, um dem Alltag der Stadt zu entfliehen.

Im Rahmen der „72 Stunden Aktion“, einem Sozialprojekt des BDKJ (Bund deutscher  katholischer Jugend), haben die Bruchsaler Georgspfadfinder 2019 eine weitere Renovierungs- und Gestaltungsphase in der Geschichte des Bruchsaler Feldkirchle eingeleitet. Ziel war es, die etwas mehr als 100 Jahre alte Kapelle mit ihrer Geschichte zu erhalten und auch überregional in einem neuem Licht erscheinen zu lassen.

Weitere Informationen zu den Pfadfindern aus Bruchsal finden Sie auf der Website der DPSG Stamm Christophorus:

Herzlich Willkommen bei der DPSG Bruchsal – Stamm Christophorus

Auf den folgenden Seiten können Sie einen interaktiven Rundgang durch die sieben Stationen mit hinterlegten Bibelversen, Interpretationen und weiteren Informationen erleben. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, für alle Gelegenheiten einen Wanderweg auszuwählen, der diese sieben Stationen und das Feldkirchle selbst beinhaltet.